Unsere Werbepartner - Auch in Krisenzeiten an unserer Seite!

Online-Schlosskicker November

Download
Online-Kicker November
• Kicker Online November_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.2 MB

Probetraining beim VfB?!

Herzlich Willkommen auf der Homepage des VfB Schloß Holte 1919 e.V. 

 

DU hast Interesse an einem Probe - bzw. Schnuppertraining beim VfB Schloß Holte?! Dann melde dich bitte bei unserem Sportlichen Leiter des Jugendbereich unter 0171 - 5125576 oder per Mail an kevinviereck@yahoo.de. Wir freuen uns auf dich. 

 

Dein VfB

Facebook Newsfeed - Nah am Verein


Coronavirus

Liebe Holter,

Fußball, Volleyball, Teakwondo und Modern Arnis waren jahrelang ein wichtiger Teil unseres Lebens. Doch jetzt kapituliert das Vereinsleben vor dem Virus. Freitag, der 13. März war ein schwarzer Tag für den Sport. Trainings- und Spielbetrieb wurden bundesweit eingestellt - voläufig bis zum 19. April. Allerdings scheint es in der aktuellen Situation unrealisitisch, dass wir uns Ende April wieder auf den Sportplatz oder in den Hallen treffen.

Die vergangenen Tage haben eins gezeigt: Sport ist die schönste Nebensache der Welt, aber eben nur eine Nebensache. Ein gut funktionierendes Vereinsleben wie bei uns ist allerdings mehr. Denn wenn der eine für den anderen einsteht, ist das gleichbedeutend mit Solidarität, Gemeinschaft, Fairness und das Hinarbeiten auf ein gemeinsames Ziel. Werte, die jetzt wichtiger sind denn je.

Wir stehen in den kommenden Wochen und Monaten vor einer größeren Herausforderung als die uns im Sport hätte begegnegen können. Deshalb: Zeigt Verantwortung! Bleibt zu Hause! Ganz wichtig: Haltet Kontakt! Und: Helft Euch gegenseitig - ohne dabei Euch zu nahe zu kommen.Das ist gar nicht so schwer!

Bleibt gesund, bleibt munter!


Jahreshauptversammlung verschoben

Die Jahreshauptversammlung des VfB Schloß Holte findet nächstes Jahr nicht wie gewohnt im Januar statt. Wegen der Corona-Pandemie werden wir diese in den Mai verschieben. Über den genauen Termin werden wir Euch zu einem späteren Zeitpunkt informieren.

Danke im Voraus für Euer Verständnis.


Abwechslung in schweren Zeit - Super Bodenkampf Lehrgang

Corona hat das Sportleben seit Anfang des Jahres komplett im Griff. Viele Lehrgänge, Vorhaben und vor allem das generelle Training musste aufgrund der Verordnungen abgesagt werden. 

Umso erfreulicher war es, dass wir noch vor dem Teil-Lockdown einen kleinen vereinsinternen Lehrgang abhalten konnten.

Stephan van Wichelen aus Leverkusen hat am 31.10.2020, also einen Tag vor dem Teil-Lockdown, einen super Lehrgang im Bereich Bodenkampf in unserem Verein gegeben. Stephan ist Black Belt im Brazilian Jiu-Jitsu und hat unseren Taekwondo Sportlern einen Blick über den Tellerrand geboten. Keine Tritte, keine Blöcke oder gesprungene Techniken. An diesem Tag wurde alles am Boden gemacht.

Über Zwanzig unserer Sportler haben sich den (wahrscheinlich) letzten Lehrgang 2020 nicht entgehen lassen und haben motiviert in den Einheiten mitgearbeitet.

In der Kinder sowie Jugend-/Erwachsenengruppe hat Stephan mit seinem Partner Florian erst ein paar einfache Basics zum Aufwärmen trainieren lassen und später einige Würfe, sowie Techniken zur Befreiung am Boden. Am Ende wurde in beiden Gruppen ein kleines Sparring im Bodenkampf abgehalten in dem die Sportler die neu erlernten Techniken anwenden konnten.

Anders wie z.B.: im Taekwondo werden Graduierungen im Brazilian Jiu-Jitsu nicht auf Prüfungen verliehen, sondern auf Lehrgängen und nur, wenn der Trainer es für den richtigen Zeitpunkt sieht und der Sportler durch Training und Zeit reif ist. Darum wurde überraschenderweise zum Ende des Lehrgangs Maik Werner eine weitere Graduierung im Brazilian Jiu-Jitsu verliehen (3er Streifen Weißgurt) und Florian hat den Lila-Gurt im Brazilian-Jiu Jitsu bekommen.

„Viele gute Talente im Bodenkampf sind hier!“ hat Stephan am Ende des Lehrgangs lobend erwähnt.

Wir sind froh Stephan immer zu einem Lehrgang einladen zu können und dass er sich die Zeit genommen hat in der aktuellen Situation unseren Sportlern einen schönen Lehrgang und eine große Abwechslung zu geben.

 


Taekwondoprüfung bestanden

Unser Sportler David seine Prüfung zum 1. Dan (schwarzer Gürtel) auf der Danprüfung in Bielefeld bestanden. Trotz der aktuellen und schwierigen Situation hat David viel Fleiß und Zeit investiert um auf der Danprüfung am 25.10.2020 zu glänzen.

Die Prüfung fand unter Corona-Bedingungen statt, was für die Sportler ein zusätzlicher, ungewohnter Faktor ist. Trotz alledem konnte David mit seiner Leistung überzeugen und darf sich nun Träger des schwarzen Gürtels nennen.

Adventskaffeetrinken fällt aus

Das Adventskaffeetrinken der Altsenioren des VfB  Schloß Holte, geplant für den am 2.12.2020, fällt auf Grund der Corona Situation in diesem Jahr aus. Da es sich überwiegend um ältere Personen, teilweise mit Vorerkrankungen, wäre dies aus unserer Sicht unverantwortlich.

 

Aktion der dritten Mannschaft

Die dritte Mannschaft des VfB Schloß Holte möchte mit einer kleinen Spende aus der Mannschaftskasse unsere Stammkneipe unterstützen.

 

Das Coronavirus hat das öffentliche Leben und das soziale Miteinander innerhalb weniger Tage komplett lahmgelegt. Damit wir, wenn diese Krise überwunden ist, auch weiterhin Orte haben, an denen man sich gemütlich zusammensetzen kann, möchten wir jetzt schon unsere Unterstützung anbieten.

 

Da in diesem Jahr auch unsere Mannschaftsfahrt ins Wasser fallen wird, möchten wir einen Betrag, den wir sonst bestimmt dort gebraucht hätten, an „Charlie“, den Kneiper unseres Vertrauens, geben. Wir hoffen, dass 500 Euro aus der Kasse der „Dritten“ und ein paar private Spenden zumindest ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein sind.

Spiele bis zum 19. April abgesagt!


Corona hat die Sportwelt fest im Griff. Im Moment macht sich das hauptsächlich im Profisport bemerkbar. Aber auch der Amateursport ist davon nicht befreit. In Bielefeld wurden gestern schon sämtliche Spiele auf Amateurebene abgesagt. Für Gütersloh gilt diese Marschroute nun auch. Der Verband lässt den Spielbetrieb ruhen.

 

Hier ist das komplette Statement des des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen:

 

Das Präsidium des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) hat heute (13.03.2020) entschieden, den Spielbetrieb bis einschließlich zum 19. April 2020 einzustellen. Dies betrifft die in der Zuständigkeit des FLVW liegenden Begegnungen der Männer-, Frauen- und Jugend-Spielklassen inklusive aller Futsal-Ligen (Kreisligen bis Oberliga Westfalen) sowie Aktivitäten der Jugend-Talentsichtung und -förderung. Maßnahmen der westfälischen Leichtathletik werden ebenfalls bis auf Weiteres abgesagt. Damit reagiert der Verband nach einer NRW-weiten Abstimmung mit den Fußballverbänden Mittelrhein (FVM) und Niederrhein (FVN) auf die aktuelle Entwicklung rund um den Coronavirus.

„Es ist uns bewusst, dass es eine drastische Maßnahme ist. Wir sahen aber im Sinne der Verantwortung für unsere Aktiven und Fans keine andere Möglichkeit“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. „Nur gemeinsam können wir die Ausbreitung des Coronavirus eindämmen, dazu müssen auch der Fußball und die Leichtathletik beitragen. Wir hoffen im Sinne der Solidarität vor allem mit älteren und gesundheitlich vorbelasteten Menschen auf das Verständnis unserer Vereine.“

Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch alle Freundschafts- und Pokalspiele, Spielrunden und Turniere (sowohl in der Halle als auch auf dem Feld) von der Einstellung betroffen. Die Zielsetzung eines sportlichen Saisonabschlusses bleibt hiervon unberührt. Ein entsprechendes Konzept wird aktuell entwickelt. 

„Solidarität im Fußball und in der Leichtathletik“

Auch die Talentsichtung und die Talentförderung sind betroffen. So hat der FLVW die internationale Jugendbegegnung in Bulgarien für die U16- und U17-Westfalenauswahl sowie sämtliche Lehrgangsmaßnahmen der Verbandsauswahlen der Junioren und Juniorinnen abgesagt. Gleiches gilt für den Trainingsbetrieb und sonstige Maßnahmen der DFB-Stützpunkte. „Wir sehen uns hier in einer gemeinsamen Verantwortung und setzen daher die Maßnahmen parallel zum Spielbetrieb ab“, so Vizepräsident Jugend Holger Bellinghoff.

Inwieweit Vereine ihren Trainingsbetrieb aufrechterhalten wollen, ist den jeweiligen Verantwortlichen selbst überlassen. Alle Vereine sind weiterhin aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind oder Symptome aufweisen. 

„Uns ist durchaus bewusst, wie viel organisatorischer Aufwand diese Entscheidung für unsere Kreise und Vereine bedeutet. Wir hoffen, dass wir nach der genannten Zeitspanne den Spielbetrieb wieder aufnehmen und die Saison zu Ende führen können“, sagt Vizepräsident Amateurfußball Manfred Schnieders. 

Auch Leichtathletik lässt Aktivitäten ruhen

In der westfälischen Leichtathletik fallen alle zentralen und dezentralen Aus- und Fortbildungsangebote in den Bereichen C-/B-Lizenz, Kampfrichterwesen und im Jugendbereich aus oder werden verschoben. Das Gleiche gilt für Sitzungen und Tagungen. Für Laufveranstalter gilt ebenfalls die Empfehlung, alle Veranstaltungen bis mindestens zum 19. April auszusetzen. Allen Veranstaltern soll die Möglichkeit eingeräumt werden, im Laufe des Jahres einen Ersatztermin zu finden. 

Eine Neubewertung der Lage für den Spielbetrieb und das Wettkampfwesen erfolgt durch die Task Force des FLVW täglich. 

Über aktuelle Entwicklungen zum Thema halten wir Sie weiterhin auf der Verbands-Homepage auf dem Laufenden: www.flvw.de.

 

Holter Stadionklänge


Aktuelles

FLVW informiert zum Umgang mit Coronavirus

Die Task Force des Fußball- und Leichtathletik-Verbands Westfalen (FLVW) informiert seine Vereine, dass Spiele ausschließlich unter Umsetzung der Verordnungen des NRW- Gesundheitsministeriums vom 10. März ausgetragen werden. Dies gilt auch für Entscheidungen der örtlichen Behörden, Veranstaltungen nur mit einer gewissen Personenanzahl stattfinden zu lassen. Aufgrund der Tatsache, dass die Zahl der Amateurspiele mit einem Zuschaueraufkommen in Höhe von 1.000 Zuschauern überschaubar ist, gilt hier das Vorgehen zur Prüfung des Einzelfalls in Absprache mit den zuständigen Behörden.
Aktuell plant der FLVW die laufende Saison 2019/2020 wie vorgesehen bis zum Sommer 2020 zu Ende zu spielen, um Auf- und Absteiger zu ermitteln und Vereinen für die kommende Saison Planungssicherheit zu geben.
Der FLVW steht mit den örtlichen Gesundheitsbehörden und Krisenstäben in Kontakt, um auf mögliche Entwicklungen umgehend zu reagieren und dies dann auch zu kommunizieren. Darüber hinaus gilt, dass im Fall einer diagnostizierten Corona-Infektion bzw. eines Verdachts mit Quarantäneanordnung im direkten Vereinsumfeld der Staffelleiter zu informieren ist. Dann wird das betreffende Spiel verlegt. Der Ausfall einzelner Spielerinnen und Spieler, die bei einem Verdacht nicht in direktem Kontakt zur Mannschaft standen und stehen, berechtigt grundsätzlich nicht zu einer Spielabsetzung. Hier ist die Verhältnismäßigkeit zu wahren, da in anderen Fällen von Erkrankungen und Verletzungen keine Absetzung möglich ist, um überhaupt einen geregelten Spielbetrieb betreiben zu können.
„Der Ministerpräsident hat in der Pressekonferenz ausdrücklich das Solidarprinzip betont, dass auch ich noch einmal unterstreichen möchte. Alle Vereine sind daher aufgefordert, aktiv zu prüfen, ob es Spielerinnen und Spieler in ihren Mannschaften gibt, die in den vergangenen zwei Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind. Das gilt auch für Fans von Amateurfußballvereinen“, appelliert Präsident Gundolf Walaschewski an das Verantwortungsbewusstsein jedes Einzelnen.

Taekwondo Prüfungen

Am Samstag, den 14.12.2019 fand die letzte Gürtelprüfung der Taekwondo Abteilung des VfB Schloß statt.
Acht Prüflinge haben sich unter den Augen des Prüfers beweisen müssen um ihren nächsten Grad (Kup) zu erlangen.
In den Prüfungsfächern Grundtechniken, Formen, Partnerübungen, Wettkampf, Selbstverteidigung, Bruchtest, Theorie und Koordinations= sowie Kraftübungen mussten die Sportler ihr ganzen Können demonstrieren, was sich am Ende auch ausgezahlt hat.
Durch monatelanges vorbereiten hatten die Sportler ihre Fähigkeiten auf das geforderte Level gebracht und konnten am Ende mit Lob ihre Urkunde und den damit verbundenen neuen Gürtelgrad entgegennehmen.

Prüflinge:
Lucas Müller zum 2 Kup
Jonas Kammertöns zum 3 Kup
Cedrik Aistermann zum 3 Kup
Emil Usmanov zum 4 Kup
Noa Behncke zum zum 5 Kup
Cacilia Aistermann zum 6 Kup
Jayden Drews 8 Kup
Danil Usmanov 8 Kup
Danil Usmanov wurde durch seine herausragende Leistungen zum Prüfungsbesten gekürt.


Zum Jahresende haben sich fünf Sportler der Taekwondo Abteilung des VfB Schloß Holte sich selbst und der Abteilung ein kleines vorweihnachtliches Geschenk bereitet.
Die Sportler haben sich mit 70 anderen Sportler aus NRW in Wuppertal am Sonntag, den 15.12.2019 ihrer Prüfung zum schwarzen Gürtel gestellt. Auf drei Flächen wurden die Prüflinge von neun Prüfern in allen Bereichen des Taekwondo auf sehr hohem Niveau geprüft.
Die VfB Sportler haben sich über ein Jahr auf diesen Tag vorbereitet und mussten im Vorfeld einige Lehrgänge für die Prüfung besuchen. Viel Zeit ,sowie Kraft und Schweiß haben die Sportler investiert um an diesem Tag ihr Bestes geben zu können. Die anstrengenden Stunden des Trainings haben sich am Ende ausgezahlt und die Sportler könne nun auf die nächste Stufe ihrer Taekwondo Karriere steigen.

Zum 1. Dan haben bestanden:
Jari Tlatlik
Frederik Mahlke

Zum 2. Dan;
Alexander Knies

Zum 1. Poom (Jugend-Dan für Sportler unter 15 Jahren)
Marie Knip
Marcel Beisel

Die Sportler Marie und Marcel haben damit als erste Taekwondo Sportler überhaupt in der Geschichte der Taekwondo Abteilung des VfB es geschafft in so einem jungen Alter diese Graduierung zu erreichen.

Die Trainer Alexander Unruh, Maik Werner sowie die gesamte Abteilung ist stolz auf ihre Sportler!

Interessenten ab 7 Jahren, die in der Sportart Taekwondo an einem Probetraining teilnehmen möchten, können dies gerne jederzeit tun. Alle Infos sind zu finden unter https://www.vfbschlossholte.de/tae-kwon-do/, oder auf Facebook unter VfB Schloß Holte-Taekwondo.


Neu im Fanshop bei Heimspielen der Ersten: Alte VfB-Marille


Modern Arnis Trainerlizenz erhalten

Am Sonntag, den 09.07.17  haben die beiden Trainer der Modern Arnis Abteilung des VfB Schloß Holte 1919 e.V, Maik und Jörg, ihre Trainerlizenz des Deutschen Arnis Verband (DAV) erhalten.
In dem Lehrgang, der über 3 Wochenenden in der Sportschule Schöneck stattfand, wurden Themen wie zB. Verbandsstruktur, Trainingsplanung, Körpermechanik im Modern Arnis sowie Fehleranalyse bei Techniken, Psychologie der Selbstverteidigung u.v.m unterrichtet und an praktischen Übungen demonstriert sowie eigene Ausarbeitung bei verschiedenen Themen.

 

Durch die perfekte Planung durch die 5 Top-Referenten (Sven Barchfeld, Benedikt Eska, Ingo Hutschenreuter, Philipp Wolf, Datu Dieter Knüttel) die über die 3 Wochenenden die Sportler unterrichteten wurde unglaublich viele neue Eindrücke und Ideen vermittelt, sowie bekannte Sachen vertieft und oder in eine neue Sichtweise gelenkt.
Die Abteilung gratuliert den beiden Trainern, die sich nun offiziell Lizenztrainer des DAV im Modern Arnis nennen dürfen.

 

Auf dem Foto v.l.n.r.: Jörg Karpa, Großmeister Datu Dieter Knüttel (10. Dan Bundestrainer) , Maik Werner


F1 ist Hallenkreismeister 2017!

Am letzten Sonntag hat die F-Jugend in Clarholz die Hallenkreismeisterschaft des Kreises Gütersloh gewonnen. Nach dem Sieg der inoffiziellen Hallenrunde der G-Jugend vor 2 Jahren bereits der zweite große Titel des Jahrgangs 2008 in Folge.

Die Vorrunde im Februar verlief noch vergleichsweise überschaubar: Nachdem das erste Spiel unglücklich mit Ertönen der Schlusssirene verloren wurde (0:1 gegen Gütersloher TV) und im zweiten Spiel nur ein 0:0 gegen den FC Gütersloh gelang, hing die Qualifikation für die Endrunde am seidenen Faden. Doch im Schlussspurt wurden aus den letzten beiden Spielen (5:0 gegen SCW Liemke und 3:0 gegen Herzebrocker SV) die noch notwendigen 6 Punkte geholt, die letztendlich den 2. Qualifikationsplatz in der Gruppe sicherten.

Der Einstieg in die Gruppenspiele der Endrunde gelang mit einem ungefährdeten 8:0 gegen den FC Kaunitz allerdings deutlich besser. Von dem Anfangserfolg motiviert waren sowohl SW Sende (3:1) als auch der SC Verl (1:0) in den folgenden Spielen fast chancenlos. Zum Abschluss der Gruppenspiele gab es ein Wiedersehen gegen den Gütersloher TV - das bittere 0:1 aus der Vorrunde hat die Mannschaft nicht vergessen: Obwohl ein Unentschieden reichen würde wurde um jeden Meter und jeden Ball verbissen gekämpft und voll auf Sieg gespielt. Durch die schnelle 2:0-Führung konnte auch der Anschlusstreffer der Gütersloher keine Wende herbeiführen und somit war der Einzug ins Finale gesichert.

Im Endspiel wartete mit dem FC Isselhorst eine weitere starke Mannschaft. Nahtlos an die großartige Leistung aus dem vorherigen Spiel angeknüpft und immer wieder von den mitgereisten Eltern angefeuert ging der mehr als verdiente Titel nach Schloß Holte. Mit einer kämpferisch und spielerisch starken Leistung und dem damit verdienten 2:0-Sieg holte sich die F1 des VfB den Titel!

Sebastian, Achim und Gökhan


Das Ehrenamt des VfB auf Tour im Sauerland