Vereinslied


Blau-weiß sind uns´re Farben,
blau-weiß ist uns´re Tracht.
Blau-weiß soll uns stets Hoffnung sein,
in jeder schweren Schlacht.
Und steht die Zukunft vor uns noch
im hellen Sonnenlicht,
wer fest dem Ziel ins Auge sieht,
der geht zugrunde nicht.
Ja doch getrost, ja doch getrost,
entmutigt sind wir nicht.
Wir wollen blüh´n, wir wollen blüh´n,
wie Nelken, die nicht untergeh´n.
Was immer da auch mag gescheh´n,
wir werden fest zusammen steh´n.
In Treu und in Einigkeit, ja in Treu und Einigkeit.

Solang elf Mann beisammen
auf einem Bein noch steh´n,
solang auf Holter Rasen
noch läuft ein Leichtathlet,
solange noch der letzte Mann den letzten Fußball spielt,
solange noch der letzte Mann den letzten Fußball spielt.
Schloß Holte hoch, Schloß Holte hoch,
hebet stolz das Glas empor.
Wer´s ehrlich meint, wer´s ehrlich meint,
der stimme ein in unsern Chor;
Und sinkt auch einer in das Grab,
ein and´rer löst sogleich ihn ab.
Die Welt mag untergeh´n, der VfB, der bleibt besteh‘n.
Die Welt mag untergeh´n, der VfB, der bleibt besteh‘n.